Matchbericht: U20 Aufstiegsspiele

Korbball-Damen U20, 19.03.17 in Schaffhausen mit Korbball Moosseedorf​

Gestern bereits angereist starteten wir mit genügend Schlaf und Energie in den Tag. Der Auftrag des Tages war klar: In jedem Match alles geben für das gemischte Team und somit eine gute Teamleistung abliefern.

Bereits im ersten Match gelang uns das gut. Noch etwas nervös und teilweise in den Aktionen noch unsicher reichte es dennoch klar für den ersten Sieg. Die Verteidigung funktionierte gut und dadurch konnten wir im Angriff entspannt spielen und einen Korb nach dem anderen erzielen. Damit war ein wichtiger Grundstein für die weiteren Spiele gelegt. In den folgenden Matchs blieb die Verteidigung konstant und alle Gegner hatten es schwer Körbe gegen uns zu erzielen. Im zweiten Match haben wir uns zu sehr verkrampf im Wurf. Mit nur 3 Körben unsererseits kann man schwer einen Match gewinnen. Deshalb gingen wir gegen Erschwil zum einzigen Mal heute als Verlierer vom Platz. Im dritten Match gegen Küssnacht konnten wir wieder bei Null anfangen und befreit im Angriff den Gameplan umsetzen: Wir spielten weiterhin schnell, vorne suchten wir unsere starken Centerspielerinnen oder nahmen die Würfe von aussen, wenn Küssnacht plötzlich kompakt verteidigte. Wir hatten immer eine gute Lösung parat. Beim nächsten Spiel gegen Müntschemier war klar – es wird keinen attraktiven Match geben. Der Gegner spielt auf Zeit und sucht die Centerspielerin und in der Verteidigung stehen sie eng und werden unsere Center aus dem Spiel nehmen. Aber wie im vorderen Match hatten wir dafür auch unsere Lösung. Wir konnten die Treffer nach ein- zwei Pässen vom Flügel oder vom Aufbau her erzielen.
In den nächsten zwei Matches lief es ähnlich. Die Spielerinnen erledigten ihren Job super und die Verteidigung wurde perfektioniert. Im letzten Match ging es dann „nur“ noch darum welche Medaille wir heimtragen dürfen. Der Aufstieg war schon geschafft vor dem letzten Spiel – eine wahnsinnige Leistung!
Doch wir wollten natürlich auch im letzten Match unser Spiel durchziehen und als Sieger vom Platz.
Nach 4 Matchs Pause mussten wir nochmals alle Kraft sammeln und die Konzentration behalten. Es zerrte an den Nerven wie lange wir verteidigen mussten bis wir wieder in Ballbesitz waren. Beim Ballwechsel dann die Nerven zu behalten und einen sauberen Angriff zu spielen ist schwierig. Anfangs gelang uns das nicht gut. Aber im Verlaufe des Matchs kamen wir wieder in unseren Rhythmus und konnten die letzte Rakete zünden zum klarsten Ergebnis an diesem Tag, dem 9:3 gegen Ferenbalm. Mit diesen zwei letzten Punkten haben wirs nun zu oberst auf das Podest geschafft!

Es ist erstaunlich wie gut sich alle Spielerinnen sich in das Team integriert haben. Für alle war klar um was es geht, was zählt und dass wir heute nur als Team etwas erreichen können. Einige bekamen sehr wenig Spielzeit, andere durften dafür nicht auswechseln auch wenn sie sich gerne mal kurz entspannt hätten. Aber alle wissen, dass das schlussendlich Erreichte eine Leistung vom ganzen und fürs ganze Team ist. Super ist auch, dass wir in jedem Match unser Spiel gespielt haben egal welcher Gegner uns gegenüber stand. Stark und eine richtig verdiente Goldmedaille! Superobergeil Froue!!!

Für ds Team
Lisa u Pädu

Es spielten: Fäbi (c), Luzia, Cécile, Nadine, Tina, Vera, Sara, Janine, Ramona

Resultate
9:4 Moosseedorf – Schüpfheim
3:5 Moosseedorf – Erschwil
9:5 Moosseedorf – Küssnacht
7:4 Moosseedorf – Müntschemier
8:5 Moosseedorf – Buchthalen
6:5 Moosseedorf – Wetzikon
9:3 Moosseedorf – Ferenbalm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.