Pro Team 2 Punkte in Brügg: Matchberichte der 5. Runde NLA + NLB Damenkorbball, 20.8.17

Durchzogene Leistungen gestern in Brügg von unseren beiden Nati-Teams. Beide konnten sich einen Sieg erspielen und mussten zwei Niederlagen einstecken. Den beiden jungen Teams fehlte es etwas an Erfahrung, darum wurden Punkte liegen gelassen.

NLA

TVU 1 – Erschwil-Grindel, 9:8
Gegen den amtierenden Schweizermeister konnten wir in der Vorrunde schon gewinnen und das wollten wir jetzt wiederholen. Das Spiel verlief sehr ausgeglichen. Beide Teams hatten gute Chancen die aber zu Hauf nicht verwertet wurden. Zur Pause stand es dann auch 4:4. Nach der Pause gerieten wir dann mit einem Korb in Rückstand. Schnell konnten wir dann aber drei Körbe in Serie werfen und somit dann erstmals vorlegen – kurz vor Schluss sogar mit zwei Treffern. Da es in der letzten Minute noch Strafen gab, wurde noch eine Minute nachgespielt. In dieser konnte dann Erschwil-Grindel praktisch mit dem Schlusspfiff noch einen Penalty versenken, zu mehr reichte es aber nicht mehr. So hatten wir die ersten zwei Punkte am Tag auf unserem Konto.

Bachs – TVU 1, 9:6
Der Start im Spiel verlief sehr gut. Man konnte schnell mit 3:1 in Führung gehen. Dann passierte trotz sehr guten Chancen für uns lange nichts mehr. Der Korb war wie zugenagelt. Kurz vor Schluss der ersten Hälfte, konnten wir dann endlich auf 4:1 vorlegen. Dann machten wir es aber Bachs zu einfach zwei schnelle Körbe zu erzielen. So konnten wir mit einer 4:3-Führung in die Pause. Nach der Pause spielten wir im Angriff zwar weiter sehr gute Abschlüsse heraus, jedoch wollte der Ball nicht mehr in den Korb. So nützte Bachs seine wenigen Chancen gut aus und konnte sich ein zwei-Korb-Vorsprung erarbeiten. Wir erzielten nach der Pause nur noch zwei Körbe aus den vielen guten Chancen was am Schluss nicht reichen sollte. Bachs konnte so den glücklichen Sieg feiern.

TVU 1 – Wolfenschiessen, 8:15
Was für eine erste Halbzeit! Ich selbst habe schon viel erlebt – aber einen solchen Spielstart wahrscheinlich noch nie: Der Gegner Wolfenschiessen hatte eine Traumtrefferquote und wir waren im Gegenzug nicht präsent auf dem Spielfeld. So gingen wir in der erste Spielhälfte sang und klanglos unter mit 1:9 Treffern. Obwohl wir verschiedene Verteidigungen ausprobierten, lief es einfach nicht. In der Pause war guter Rat teuer. Wir wollten aber nochmals ins Spiel zurückkämpfen. Dies gelang leider nur bedingt. Zwar konnte die zweite Hälfte gewonnen werden gemessen an den Treffern, jedoch war die Hypothek aus der ersten Halbzeit einfach zu gross. Der Kampf stimmte am Schluss, für Punkte reichte es aber klar nicht.

Fazit: Das junge Team kann die Leistung noch nicht konstant abrufen über alle drei Spiele. Nun hat man den Ligaerhalt geschafft und kann unbeschwert die letzte Runde spielen. Zwar können wir nicht mehr ums Podest kämpfen, sind aber wieder um viel Erfahrungen reicher.

Es spielten: ©Sibe, Jeaninne, Vera, Jäsu, Mischi, Sabi, Nadine, Angela St., Vivi K., Celine
Fürs Team, Pädu

NLB

TVU 2 – Grindel-Erschwil, 9:10
Voller Vorfreude trafen wir heute morgen in Brügg zur 5. Runde der Schweizer-Meisterschaft ein. Unsere ersten Gegnerinnen kamen aus dem Kanton Solothurn und haben, wie auch wir, ebenfalls ein Team in der NLA. Gleich zu Beginn hatten wir sehr viele gute und freie Würfe, doch das «Preichi» wollte leider noch nicht so recht. Der Match schien recht ausgeglichen, einmal war die eine Mannschaft vorne, dann wieder die andere. Das war auch unserer starken Penaltyschüzin Jessi zu verdanken, die uns (wie auch in allen Runden bisher) immer wieder im Spiel hielt. Bis zuletzt hatten wir auch gute freie Würfe aus dem Spiel heraus, konnten diese aber nicht verwerten. Gekämpft wurde bis zum Schluss, jedoch verloren wir knapp mit einem Korb Unterschied.

TVU 2 – Unterkulm, 7:10
Im zweiten Match standen wir Unterkulm gegenüber. Ein Gegner, der für sehr schnelle Angriffe bekannt ist. Gleich zu Beginn konnten wir die ersten Treffer für uns gut schreiben. Das «Preichi» schien nun auch eingetroffen zu sein. Leider konnten wir aber nicht an die ersten Treffer anknüpfen und verschenkten auch hier wieder wertvolle Chancen. Bis zum Schluss war der Match hart umkämpft, doch in den letzten paar Minuten erhielten wir noch zwei Treffer, welche wir nicht mehr aufholen konnten. Deshalb mussten wir auch hier als Verlierer vom Platz.

TVU 2 – Buchthalen, 9:6
Auf diesen letzten Match freuten wir uns alle sehr. Jede wollte nun mindestens doch noch zwei Punkte mit nach Hause nehmen können. Sehr fokussiert starteten wir in diesen Match und konnten gute Treffer erzielen. Da jede noch einmal ihr Bestes gab und konsequent und überzeugt spielte, konnten wir diesen Match mit einer guten Teamleistung gewinnen. So war dann auch der obligatorische Aareschwumm nach diesem Match mehr als verdient :-).

Fazit: Die Ziele für diese fünfte Runde waren sehr hoch gesteckt und alle waren motiviert gewesen, diese zu erreichen. Leider konnten wir viele gute Chancen nicht verwerten, was für die entscheidenden Punkte aber eben doch sehr wichtig ist. In der NLB ist auch mit dem heutigen Tag rangmässig noch gar nichts entschieden und es bleibt für die letzte Runde alles offen und möglich. Wir sind alle schon sehr gespannt auf diesen Tag und freuen uns bereits jetzt darauf.

Es spielten: ©Lisa, Jessi, Fäbi, Coni, Muriel, Nicole, Nina, Julia, Larissa, Sina
Fürs Team, Coni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.