Korbball Damen: Start U21 CH-Meisterschaft

Nach zwei Jahren Pause starte die U20 CH-Meisterschaft nun endlich wieder. Neu sind Spielerinnen bis 21jährig erlaubt, deshalb Start in die U21 CH-Meisterschaft. Somit werden wir mit dem Urtenen Team praktisch unverändert antreten können. Wie immer werden wieder junge Spielerinnen ins Team eingebaut, damit die nächsten Jahre eine gute Spielerqualität besteht.

„Korbball Damen: Start U21 CH-Meisterschaft“ weiterlesen

Korbball Jugend: 1. Runde Wintermeisterschaft U14 & U16

U14

Täuffelen – TVU 2 1:0
Im ersten Match des Tages stand uns Täuffelen gegenüber. Durch die sehr langen Angriffe des Gegners kamen wir weniger oft zum Angriff. Trotzdem konnten wir uns viele gute Chancen erarbeiten, welche jedoch leider nicht verwertet wurden.

Moosseedorf – TVU 2 5:4
Moosseedorf legte zu Beginn gleich vor und lag schnell 2:0 in Führung. Nach kurzer Sammelphase unsererseits erspielten wir uns dann aber gute Wurfmöglichkeiten, die wir in diesem Match auch verwerten konnten. So holten wir den Rückstand wieder auf. Kurz vor Schluss stand es dann 4:4. Leider verloren wir den Ball im Angriff unglücklich und mussten dann noch einen Gegentreffer in Kauf nehmen.

Madiswil/Aarwangen 2 : TVU 2 2:2
Wir erspielten uns gute Chancen, welche wir aber zu wenig verwerten konnten. In der Verteidigung stand man grundsätzlich gut und eine Minute vor Schluss lagen wir noch mit einem Treffer voraus. Jedoch machte uns erneut die Schlussphase einen Strich durch die Rechnung. Ein Fehlwurf unsererseits und dann schliesslich noch ein Treffer des Gegners. So teilte man sich in diesem Match die Punkte.

TVU 2 : Müntschemier 2 3:1
In dieser Partie erspielten wir uns gute Chancen, die wir auch verwerten konnten. Ausserdem waren wir in der Verteidigung stets am Ball und so konnten wir schliesslich unseren ersten Sieg an diesem Tag feiern.

TVU 2 : Ferenbalm 2:0
Die Verteidigung stand in diesem Match sehr gut, wir liessen wenig zu und der Gegner konnte seine Chancen nicht verwerten. Im Gegenzug erspielten wir uns gute Würfe von denen dann zwei den Weg in den Korb auch fanden. Dies brachte uns den zweiten Sieg.

Madiswil/Aarwangen 1 : TVU 2 7:1
Die offene Frauverteidigung des Gegners machte uns von Beginn weg zu schaffen. Wir liessen uns zu stark verunsichern und verloren den Ball dadurch einige Male. Im Angriff konnten wir unsere Chancen leider nicht verwerten und in der Verteidigung war es für das körperlich eher kleine Team schwierig, die grosse Centerspielerin von Madis zu verteidigen. So mussten wir uns in diesem Spiel geschlagen geben.

Fazit:
Da wir an diesem Tag mit einem Team mit vielen neuen Spielerinnen starteten, war es uns vor allem wichtig, dass diese erste Wettkampferfahrungen sammeln und mit viel Freude spielen konnten. Wir konnten viel lernen am diesen Tag und es hat sich gezeigt, worauf der Schwerpunkt im Training nun gelegt werden muss. Es war schön zu sehen, wie alle ihre Rolle im Team immer wie mehr finden und gemeinsam mit Freude dabei waren. Es het gfägt Modis! 💪

Es spielten: Céline, Liv, Maelle, Nicole, Chaima, Carol, Jennifer, Leonie, Tabea

Fürs Team, Vivi

U16

Moosseedorf 1 – TVU 1 3:12
Das heutige Ziel von der 1. Sekunde an parat zu sein, wurde vom Team gut umgesetzt. Mit schnellen Angriffen setzten wir uns klar durch. Einige Gegentreffer gab es von einer Weitwerferin, ansonsten war die Verteidigung sehr solide.

TVU1 – Kobari Brügg 1 10:4
Im nächsten Match war der Start nicht gut. Wir nutzen die Löcher der gegnerischen Verteidigung noch nicht. Das Team fing sich aber und kam in den gewohnten Flow. In der Verteidigung dürfen wir uns noch präsenter zeigen.

Urtenen 1 – Müntschemier 12:10
Der Match gegen Müntschemier war ein ausgeglichener Fight. Wir konnten oft mit einem Treffer vorlegen, aber Müntschemier nahm uns diesen Vorsprung immer wieder. Wir konnten uns lange Zeit nicht klar absetzen. Wir standen zuerst zu offen und hatten unsere Mühe in der Verteidigung. Als wir die Spielmacherin und Werferin aus dem Spiel nehmen konnten, gelang uns ein kleiner Vorsprung. Dieser spielten wir bis zum Schluss heraus.

Urtenen 1 – Moosseedorf 1 14:2
Da wir in der Saison nur 4 U16 Mannschaften sind, spielt man insgesamt 4 Matchs gegen jedes gegnerische Team. Also stand uns nochmals Moosseedorf gegenüber. Ziel war es im letzten Match nun nicht nachzulassen. Die U16 zeigte nochmals eine tolle Leistung an diesem Tag.

Fazit:
An der ersten Runde der Jugend Wintermeisterschaft ist es immer eine Überraschung, welche Gegnerinnen einem in der neuen Saison gegenüberstehen. Auch unser Team musste sich wieder neu finden. Die Modis haben sich schnell an die neuen Gegebenheiten angepasst. Alle haben Verantwortung übernommen und die Trefferquote war bewundernswert! Wir dürfen nun einzeln und im Team weiterwachsen.

Es spielten: Aline ©️, Anina, Leonie, Fabienne, Jora, Julia, Louise

Fürs Team, Julia

Am 04. Dezember 21 geht es weiter in Neuenegg mit der 2. von insgesamt 3 Jugendrunden. Wir freuen uns über zahlreiche Fans! (Einlass mit Zertifikat)

Korbball Damen: Matchbericht Turnier Langnau, 31.10.21

Mit drei Teams starteten wir am Turnier in Langnau. Die Infrastruktur war top, alle sehr motiviert wieder viel Spielpraxis zu sammeln. Team 2 & 3 waren durchmischt, Team 1 stellte sich aus dem U21 Team Urtenen zusammen. Insgesamt spielte jedes Team sieben Spiele. Ein Spiel Pause und dann wieder ein Spiel, es wurde also auch etwas für die Kondi gemacht. Die drei Urtener Teams zeigten sehr guten Korbball. Offensiv war es ein Feuerwerk, in der Verteidigung, na ja, spielte man nicht immer ganz so konsequent. Mit den Schlussrängen zwei, drei und vier war man zufrieden. Wichtiger war die Spielpraxis sammeln. Gratulation an Täuffelen die das Turnier gewinnen konnten. Besten Dank auch an den Organisator Langnau für die tolle Infrastruktur.

Resultate Urtenen 1
TVU1 : Madis/Aarwangen 19:3
TVU1 : Täuffelen 8:8
TVU1 : TVU2 10:14
TVU1 : Schüpfheim 20:5
TVU1 : Riggisberg 17:8
TVU1 : Langnau 18:2
TVU1 : TVU3 14:6
Schlussrang: 2
Resultate Urtenen 2
TVU2 : TVU1 14:10
TVU2 : Madis/Aarwangen 14:2
TVU2 : Täuffelen 6:3
TVU2 : Schüpfheim 17:8
TVU2 : Riggisberg 17:3
TVU2 : Langnau 18:5
TVU2 : TVU3 6:8
Schlussrang: 4
Resultate Urtenen 3
TVU3 : TVU1 6:14
TVU3 : Madis/Aarwangen 12:1
TVU3 : Täuffelen 5:8
TVU3 : TVU2 8:6
TVU3 : Schüpfheim 9:5
TVU3 : Riggisberg 13:6
TVU3 : Langnau 8:5
Schlussrang: 3

Fürs Team, Pädu

Korbball Damen: Start in TBM Meisterschaft KAT. A für Team 1 & 2 geglückt

Im ersten Spiel des Abends traf unser Urtenen Team 2 auf Moosseedorf 1. Das Spiel ging von unserer Seite her gut los. Man legte schnell zwei Körbe vor. Diesen Vorsprung konnte man bis zur Pause auf eine 6:3 ausbauen. Nach dem Seitenwechsel spielte man das Umschaltspiel sehr gut, erzielte immer wieder sehr schöne Treffer. Am Schluss reicht es zum klaren 13:7 Erfolg für das TVU Team 2.

Nach einer kurzen Pause für das Team Moosseedorf 1 stand das Spiel gegen unser Team 1 an. Die sehr langen Angriffe von Moosseedorf brauchten sehr viel Geduld von unserer Seite. Bis zur Pause führte man mit 5:0 Treffer. Es war sehr träge, auch unser Spiel hatte nicht so viel Power. Wir kamen nicht auf Betriebstemperatur, machten viele Eigenfehler. So plätscherte die zweite Halbzeit dahin. Da wir nun in der Verteidigung nicht mehr ganz konzentriert waren gelangen Moosseedorf 1 auch der eine oder andere Treffer und wir vergaben viele gute Chancen im Angriff. Auch hier reichte es aber zum 11:4 Erfolg zu unseren Gunsten.

Nun war Derby Time angesagt. Der bessere Start hatte das Team 1, schnell erspielte man sich einen zwei drei Korb Vorsprung. Im Angriff spielten beide Teams ihre Stärken aus mit den guten frei herausgespielten Weitwürfen machte man immer Druck auf die Verteidigungen. Das schnelle Umschaltspiel wurde von beiden Seiten auch immer wieder etwas neutralisiert, da beide Teams gut nach hinten arbeiteten. Zur Pause führte Team 1 mit 7:4 Treffer. Nach der Pause baute Team 1 im Angriff etwas ab. Man war nicht mehr effizient in den Abschlüssen. Dies nutzte Team 2 um dran zu bleiben. In der letzten Minute hatte Team 2 bis auf einen Treffer aufgeschlossen. Der Abschluss wurde nicht verwert zum Ausgleich. Team 1 spielte die letzte Minute dann sehr gut herunter, erzielte mit dem Schlusspfiff noch den Korb zum 11:9 Sieg.

Es bleiben somit alle Punkte in Urtenen. Schon bald stehen die TVU Spielerinnen wieder im Einsatz. Am kommenden Sonntag 31.10.21 spielen 3 Urtenen Teams am Turnier in Langnau. Einen Tag zuvor am Samstag 30.10.21, stehen die beiden Jugendteams U14/U16 ebenfalls in Langnau in der kantonalen Meisterschaft im Einsatz.

Fürs Team, Pädu

Korbball Damen: Start in TBM Wintermeisterschaft Team 1 & 2

Gleich zum Start in die TBM Meisterschaft in der KAT. A dürfen die beiden Urtener Teams 1&2 in der heimischen Lee Halle antreten. In der ersten Partie des Abends trifft Urtenen 2 auf den Dorfnachbarn Moosseedorf 1. Danach kommts zum Duell Moosseedorf 1 und Urtenen 1. Zum Abschluss dann den Leckerbissen Urtenen 1 vs. Urtenen 2. Start der Spiele ab 19.45 Uhr. Die Teams freuen sich über Zuschauer, es gelten die 3G-Regeln.

Fürs Team, Pädu

Korbball Damen: Sieg an den U21 Aufstiegsspielen vom Team Hindelbank

ERFOLG WIRD GEBOREN AUS DER LIEBE, ZU DEM WAS DU TUST. UND WENN DU ETWAS LIEBST, HAT DAS MIT HARTER ARBEIT NICHTS ZU TUN. (Dieses Zitat hat einst vor Jahren ein Trainer mir auf den Weg mitgeben, dafür bin ich ihm bis heute sehr dankbar.)

Hindelbank – Müntschemier 6:6
Der Start in einen solchen Tag ist für junge Spielerinnen immer speziell. Man ist gut vorbereitet, doch die Nervosität merkte man dem jungen Team an. Man kannte Müntschemier aus der kantonalen Meisterschaft. Der Start verlief sehr harzig. Wir lagen schnell mit 3:1 im Rückstand, bevor wir besser ins Spiel fanden. Bis zur Pause waren wir dann gleich auf mit je drei Treffern. Nach der Pause rannten wir einem Rückstand nach. Erst in der letzten Minute, konnten wir dann in Führung gehen. Dies brachten wir nicht über die Zeit und kassierten mittels Penalty noch den Ausgleich wenige Sekunden vor dem Ende der Partie. Somit teilten wir uns die Punkte im ersten Spiel.

Hindelbank – Grosswangen 10:4
Das Startspiel ist also nicht optimal gelaufen. Man wollte nun unbedingt zeigen was man leisten kann. Dies gelang auf überragende Art im 2. Spiel. Die Verteidigung funktionierte gut und so zogen wir mit guten Umschaltspiel Korb um Korb davon. Bis zur Pause führten wir mit 5:1 Treffern. Den Spielfluss konnten wir durchziehen und legten zwischenzeitlich bis auf 8:1 vor. Dann liessen wir in der Verteidigung etwas nach und kassierten noch 3 Gegentreffen. Der Sieg war nie in Gefahr, das Spiel wurde mit 10:4 zu unseren Gunsten entschieden. Langsam kamen wir in den Flow.

Nunnigen – Hindelbank 8:11
Der Absteiger aus der U21 CH-Meisterschaft war unser nächster Gegner. Das starke Team aus Nunnigen würde uns auf die Geduldsprobe stellen in der Verteidigung. Vor allem gegen die sehr grosse Centerspielerin braucht es uns als Team, um die Zone gut zu verteidigen. Der Start war gut, wir konnten immer vorlegen mit einem sehr starken Angriffsspiel. In der Verteidigung oder im Angriff einen Abpraller zu erwischen war einfach fast unmöglich gegen diese grosse Gegenspielerin. Wir machten aber den schwierigen Job gut. So führten wir zur Pause mit 4:3 Treffer. Im gleichen Stil lief auch die zweite Halbzeit. Viel Verteidigungsarbeit, den Kampf annehmen hiess es. Im Angriff fanden wir immer wieder gute Lösungen mit gutem Umschaltspiel. Als Frontrunner in diesem Spiel, waren wir gut und behielten die Nerven bis am Schluss. Ein wichtiger Sieg war geschafft.

Neukirch-Roggwil – Hindelbank 7:9
Das nächste komplizierte Spiel in der Verteidigung folgte sogleich. Gut auf das Blockspiel der Ostschweizerinnen eingestellt, waren wir auch hier wieder fast nur am verteidigen. Die Angriffe des Gegners dauerten ewig lange. Nach Minuten langen Angriffen, gelang den Ostschweizerinnen immer wieder ein Korb. Mittels gutem Umschaltspiel konnten wir aber immer wieder ausgleichen. Pausenstand 5:5. Nicht nervös werden war das Motto, cool den Gameplan durchspielen. Dies gelang uns immer besser. Die Gegnerinnen wurden etwas müder und machten Fehler. So nützten wir die wenigen Fehler aus und legten in den letzten Minuten dann mit zwei Körben vor. Wir spielten die letzte Minute sehr clever und konnten auch hier den wichtigen Sieg holen mit 9:7 Treffern. Das erste Etappenziel war erreicht, man war in der Finalrunde.

Büsserach – Hindelbank 4:7
Zum Abschluss der Gruppenphase spielt man noch gegen Büsserach. Ein zerfahrenes Spiel. Wir legten von Beginn weg vor. Da man drei Spiele Pause hatte, war man aber nicht sofort wieder im Flow. Unser Umschaltspiel hatte etwas wenig Dampf. Zwar führten wir zur Pause mit 4:2 Treffer und hatten das Spiel im Griff, trotzdem waren wir nicht auf Betriebstemperatur. Auch in der zweiten Spielhälfte fanden wir nicht so recht ins Spiel. Es plätscherte so vor sich hin. Am Ende reichte es für den 4:7 Erfolg. Somit war man Gruppensieger und nahm zwei Punkte mit in die Finalrundenspiele. Gruppenzweiter wurde Nunnigen.

Ferenbalm – Hindelbank 7:8
Das Berner Team kannten wir aus der kantonalen Meisterschaft. Wir legten los wie die Feuerwehr. Schnell führten wir immer mit einem zwei Treffer. Es war ein sehr schnelles und intensives Spiel. Zur Pause hatten wir uns die Führung mit 4:3 Treffer erspielt. Es mussten nun in Durchgang zwei die letzten Kraftreserven angezapft werden. Wir schafften es immer wieder, uns einen Zwei-Korb-Vorsprung zu erarbeiten. Der letzte Treffer von Ferenbalm eine knappe Minute vor dem Ende der Partie kam dann zu spät. Kontrolliert spielten wir die letzten Sekunden von der Uhr. Der Sieg mit 8:7 Treffer war sehr wichtig, denn somit hatte man vor dem letzten Spiel alles in den eigenen Händen.

Hindelbank – Erschwil 9:7
Im letzten Spiel braucht es nochmals eine top Teamleistung wollte man den Aufstieg realisieren. Der Start in die Partie war ausgeglichen. Bis zum Stande von 2:2 waren beide Teams auf Augenhöhe. Zur Pause führten wir dann mit 4:3 Treffer. Das Team merkte es braucht noch etwas mehr. Die letzten Kraftreserven wurden gefunden. Man spielte sich innert Minuten in der zweiten Hälfte in einen Spielrausch. Perfektes Umschaltspiel, die offenen Würfe wurden verwertet und so führte man mit 8:3 Treffer fünf Minuten vor dem Ende der Partie. Leider wurde der Schwung nicht bis zum Schluss mitgenommen. Die Luft war bei uns etwas draussen, die Verteidigung nicht mehr aktiv. So verkürzten unsere Gegnerinnen noch bis auf zwei Körbe. Wir behielten die Nerven, den Sieg konnte man uns nicht mehr nehmen mit 9:7 Treffer. Somit war das Kunststück vollbracht: Tagessieg und Aufstieg in die höchste Spielklasse der U21 im Korbballsport!

Fazit: Manchmal ist es schwer das Geleistete in Worte zu fassen. Was die jungen Spielerinnen heute gezeigt haben, war eine super Leistung, die mich sehr beeindruckt hat als Coach. Wie souverän das junge Team, die Gamepläne umsetzte und alle für einander arbeiteten auf dem Feld … es war einfach nur beeindruckend!

Es spielten: Arwen ©, Antonella, Aline, Leonie, Nadine K., Nadine N., Fabienne M., Anina

Fürs Team – die sehr stolzen Coaches, Michu & Pädu

Korbball Damen: U21 Aufstiegsspiele in Urtenen, So. 24.10.21

Am Sonntag spielen insgesamt 24 U21-Teams in den Lee Halle in Urtenen-Schönbühl um den Aufstieg in die Elite! Der TV Urtenen ist Organisator von diesem tollen Event. Für alle Beteiligten und Zuschauer gilt die Covid-Zertifikatspflicht.

Da Urtenen als amtierender U21 CH-Meister bereits ein Team in der höchsten Liga stellt, spielt man als Spielgemeinschaft Hindelbank um den Aufstieg in die höchste Spielklasse. Wir haben ein U16 Team zusammengestellt, dass dieses Kunststück am Tag X erreichen will. Das junge Team braucht an diesem Tag sicher auch etwas Wettkampfglück. Die Hauptprobe ist dem jungen Team in der ersten CH-CUP Runde gelungen, wo man in der vergangenen Woche ein gestandenes 1. Liga Team schlagen konnte. Für Spannung ist also gesorgt. Wer sich die Spiele der nachwuchs Korbballer:innen zu Gemüte führen möchte, ist herzlich Willkommen! Eine Festwirtschaft wird geführt, es kann mit Twint bezahlt werden.

Spielplan Hindelbank:

9.00 Uhr, Hindelbank-Müntschemier, Halle3

10.06 Uhr, Hindelbank-Grosswangen, Halle3

11.12 Uhr, Nunnigen-Hindelbank, Halle4

12.18 Uhr, Neukirch/Roggwil-Hindelbank, Halle4

13.46 Uhr, Büsserach-Hindelbank, Halle4

Finalspiele (wenn qualifiziert):

14.45 Uhr (Halle 3 oder 4)

15.10 Uhr (Halle 3 oder 4)

Fürs Team Pädu

Korbball Damen: TBM Team 3, 2 Siege zu Beginn

Am Donnerstag 21.10.2021 spielte das Team 3 die ersten Matchs in der TBM-Meisterschaft. Zwei Siege konnten eingefahren werden, dies war auch klar das Ziel des Abends. Die klaren Resultate stimmen zum Schluss versöhnlich, jedoch war die Leistung durchzogen.

Urtenen 3 – Konolfingen, 15:5

Mit kleinem Kader von 6 Spielerinnen starteten wir in die TBM-Meisterschaft. Alle freuten sich sehr auf die Spiele, denn bereits am Montag hatte man mit ähnlichem Aufgebot zwei klare Siege im CH-Cup erspielt. Vielleicht war dies aber auch der Grund, warum heute der Fokus teilweise fehlte und man etwas zu locker aufspielte. Dies zeigte sich bereits am Anfang des Abends, als wir viele gute Wurfchancen ungenutzt liessen. Zwar stand es zur Halbzeit 8:1 für uns, jedoch fühlte es sich an als würden wir und jeweils selbst bekämpfen, weil die Eigenfehler-Quote deutlich zu hoch war. In der 2. Halbzeit kam Konolfingen dann 2-3 Mal zu einfach zum Wurf, unsere Verteidigung stand nicht so stabil wie gewohnt. So konnten sie noch 4 Treffer erzielen, wir wiederum noch deren 7, weil wir starke Angriffe spielten. Dank dem Vorsprung aus der ersten Halbzeit gelang uns auf dem Papier der klare Sieg von 15:5.

Urtenen 3 – Zäziwil 11:5

Im zweiten Spiel wollten wir es besser machen: die freien Würfe versenken und Eigenfehler minimieren. Leider wollte dies nicht so richtig klappen. Spielerisch kreierten wir zwar tolle Chancen kamen oft zum freien Wurf mit tollem Passspiel oder durch Konter. Die Trefferquote aber liess zu wünschen übrig. Wieder waren wir im Kampf mit uns selbst. Zur Halbzeit stand es gerade mal 5:4. Jetzt galt es nochmals: Fokus finden und Gas geben! Wir haben nun die Verteidigung etwas geöffnet um aktiver zu werden und die Gegner von Weitwürfen abzuhalten. Dies gelang gut und gab uns zudem mehr Gelegenheiten zur Balleroberung. So konnten wir die letzten Minuten des Abends noch aufdrehen und den Zähler bis auf 11 Treffer erhöhen.

Fazit: Spielerisch sind wir im Angriff extrem stark, die freie Spielerin zu sehen oder jemanden freizublocken ist kein Problem. Der Fokus muss aber stimmen ansonsten strafen wir uns selbst mit Fehlwürfen. Als Team haben wir uns geschlossen da durchgekämpft was zeigt wie stark die Basis und der Zusammenhalt in diesem Teams ist.

Es spielten: Fabienne Sch., Jasmin A., Jasmin Z., Kathrin, Sibyl, Lisa

Fürs Team, Lisa

Korbball Damen: Urtenen CUP Team3 im CH-Cup eine Runde weiter

Das Urtenen CUP Team 3 hat die 1. Runde im CH-CUP überstanden. Das U16-Team konnte sich gegen das starke Solothurner Team aus Nennikofen-Lüsslingen durchsetzen mit 10:7 Treffer. Es wurde in dieser 1. Runde nur eine Partie gespielt, da sich Münchenbuchsee zurückgezogen hatte.

Das junge Team startet sehr nervös in das Spiel. Man kannte den Gegner nicht gut, so lag man nach gerade mal knapp 4 Spielminuten mit 0:3 im Rückstand. Es wurde taktisch umgestellt, von einer Raumdeckung auf die Manndeckung. So kamen wir langsam in Fahrt. Der Gegner machte technische Fehler, dies brachte uns einfachen Ballbesitz. Das Umschaltspiel lief auch etwas besser und plötzlich war Tempo in der Partie. Auch wenn unsere Aktionen noch etwas überhastet waren, so war unsere Betriebstemperatur zumindest erreicht. Dies nutzten wir zur Aufholjagd. Bis zur Pause erspielten wir uns so einen 5:4 Vorsprung. Nicht nachlassen jetzt, weiter die guten offen Würfe nehmen und weiter Druck machen auf die Gegenspielerinnen. Dies gelang dem jungen Team sehr gut, auch in den zweiten fünfzehn Spielminuten. Es wurde Korb um Korb vorgelegt bis aus 8:4 Treffer. In der Verteidigung liess man auch immer weniger zu. Mit dem Vorsprung im Rücken und den heimischen Fans, spielte man den Match souverän nach Hause. So gelang dem U16-Team ein absolut verdienter Sieg mit 10:7 Treffer.

Es het gfägt!

Fürs Team Pädu