Korbball Damen: TV Urtenen ist U20-CH-Meister mit einer Perfect Season!

Zum Start des Berichts einige beeindruckende Zahlen und Fakten

  • 3 Titel in Serie
  • Beste Verteidigung: 91 Körbe erhalten in 16 Spielen
  • Bester Angriff: 220 Körbe geworfen in 16 Spielen
  • 32 Spiele ungeschlagen (Saison übergreifend)

Was am frühen Morgen mit viel Nervosität und der Carfahrt nach Laufen (BL) begann, sollte ein traumhafter Tag werden mit dem Gewinn des dritten CH-Meistertitels U20 in Serie. Beginnen wir mit dem ersten Spiel …

Madiswil-Aarwangen 4 – 12 TVU
War das eine Anspannung und Nervosität zu Beginn dieses Spiels. Es war in dieser Saison wohl die schlechteste Spielhälfte. Man machte Fehler und spielte nicht als Einheit, jeder wollte es besser machen als der andere und das ging gar nicht gut. Zur Pause stand es dann nur 2:2. Die Pausenansprache bringt dann die Wende. Sich auf die Stärken als Team zu fokussieren und den Gameplan umzusetzen war nun angesagt. Der Hebel wurde umgelegt und die Maschinerie fing an zu laufen. Mit einfachen Abschlüssen wurden nun die Treffer erzielt und so fiel die Nervosität langsam ab. Am Schluss feierten wir den so wichtigen Sieg für das Selbstvertrauen in den nächsten Partien mit 4:12 Treffern.

TVU 9 – 2 Täuffelen
Das Spitzenspiel war nun angesagt. In der Garderobe beim Besprechen war unser Team nun bereit für die neue Aufgebe die gestellt wurde. Nervös war nun niemand mehr, da das Selbstvertrauen gefunden wurde in ersten Spiel. So starteten wir sehr stark in die Partie. Die ersten drei Angriffe wurden gleich abgeschlossen mit je einem Treffer, 3:0 für uns. Das Spiel wurde dann von starken Verteidigungen geprägt. Bis zur Pause liessen wir dem Gegner keine Treffer zu mit einer sehr starken Verteidigung. Pausenresultat 5:0. Nach der Pause spielten wir weiter unser Spiel und konnte dann auf 7:0 davon ziehen. Zu spielen waren zu diesem Zeitpunkt immer noch zehn Spielminuten. Nicht nachlassen war also das Thema und weiter fokussiert den Gameplan spielen. Die sollte bis am Schluss mehr als gelingen. Die Partie wurde mit einer super Team Leistung mit 9:2 gewonnen. Somit stand nach dieser Partie der CH-Meistertitel U20 fest!

TVU 13 – 7 Erschwil
Wieder die Spannung aufbauen nachdem man rechnerisch Meister ist, ist keine leichte Aufgabe. Vor allem wenn es für den Gegner um den Ligaerhalt geht. Es wurde dann auch ein richtiges Kampf Spiel. Bis zur Pause wurden nicht so viele Körbe geworfen, wir führten mit 6:3 Treffer. Weiter hart arbeiten für den Sieg mussten wir auch nach der Pause. Die Verteidigung funktionierte immer besser und im Angriff wurden regelmässig die Abschlüsse verwertet. Gegen Ende der Partie hatte unser Gegner dann auch die Kraft nicht mehr dagegen zu hallten und so wurde ein weiterer Sieg erspielt mit 13:7 Treffer.

Bachs 6 – 15 TVU
Beim letzten Spiel in dieser Saison merkte man, wie viel Freude die Spielerinnen noch hatten auf diesen Match. Man wollte guten Korbball spielen mit einer super Teamleistung. Dies sollte von Beginn weg gelingen. Nach wenigen Minuten spielte man in Verteidigung und Angriff gewohnt stark. Im vierten Spiel lief man mit perfektem Umschaltspiel dem Gegner um die Ohren und konnte mit schönen Korblegern Treffer um Treffer erzielen. Wenn das mal nicht gelang wurde mittels Weitwurf der Treffer erzielt. Pausenstand 3:8 für uns. Nach der Pause hatte man das Spielgesehen weiter im Griff. Zum Schluss reichte es für den verdienten Sieg mit 15:6 Treffer.

Es spielten im Schweizermeisterteam:
© Julia, Nicole, Muriel, Sina, Vivi K., Fäbi M., Jessi, Vera B.

Fazit
Es gibt so viele Puzzleteile die zu diesem Erfolg führten. Alles aufzuzählen wäre nicht möglich. Persönlich denke ich ist es die Leidenschaft für den Korbballsport und das ganze perfekt spielen zu wollen als Team. Das bedeute aber viele harte und intensive Trainingsbesuche von allen 2 bis 3 mal pro Woche. Seinem Hobby einen wichtigen Platz im Leben geben und mit viel Freude sich in den Dienst des Teams zustellen. Wenn diese Eckpfeiler gegeben sind, sind keine Grenzen gesetzt. Ich bin unglaublich stolz mit so einem jungen Team (nur eine Spielerin fällt nächste Saison weg, altersbedingt) weiter arbeiten zu dürfen und weiter entwickeln zu können.

Besten Dank an alle die uns gestern unterstützt haben als Fans und danach die super Meisterfeier in Schönbühl organisiert haben. Ihr sind die beschte! Für die jungen Spielerinnen werden diese Momente immer in Erinnerung bleiben. Besten Dank auch den Behörden die sich extra Zeit nehmen und uns die Grussbotschaften überbracht haben. Es ist nicht selbstverständlich das wir die ganze Infrastruktur immer das ganze Jahr zu Verfügung haben. Nur so können wir uns weiterentwickeln.

Fürs Team, Pädu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.