Korbball Damen: Nach umkämpftem Final, 2. Platz am Turnier Bachs

Bei heissen und drückenden 30 Grad spielten heute sieben Spielerinnen von uns am Turnier in Bachs. Das Team machte seine Sache sehr gut. Gespielt wurden jeweils 2×15 Minuten. Somit waren mehr als drei Stunden Spielzeit angesagt.
In den Gruppenspielen konnten wir alle Matches gewinnen. Gegen Bachs haben wir ein umkämpftes Spiel zu unseren Gunsten mit 10:11 entscheiden. Willisau wurde gleich mit 12:4 abgefertigt und gegen Pfyn konnte ein 11:7 Sieg erspielt werden. Zum Abschluss der Gruppenspiele wurde noch der Sieg gegen Oberaach gefeiert mit 15:4 Treffer. Somit war man Gruppensieger und konnte im Halbfinal gegen Buchthalen den Gruppenzweiten der anderen Gruppe antreten. Zwischen dem letzten Gruppenspiel und dem Halbfinal hatten wir nur knappe zehn Minuten Pause. Da wir nur mit einem Auswechselspieler spielten, liefen wir in diesem Spiel recht auf dem Zahnfleisch. Bis zur Pause führten wir mit 6:3 Treffern. Nach der Pause konnten wir immer wieder vorlegen und am Schluss mit viel Kämpferherz den Sieg mit 10:8 feiern.

Somit standen wir im Final gegen Täuffelen, welche ihr Halbfinal gewinnen konnten gegen Bachs. Jetzt nochmals alles geben war das Motto. Zur Halbzeit war ein gutes Spiel ausgeglichen mit 6:6. Nach der Pause lagen wir schnell zurück. Vier Spielminuten vor dem Ende immer noch drei Treffer hinter dem Gegner. Das Team gab nochmals alles und konnte sich mit dem letzten Wurf (Penalty) der versenkt wurde in die Verlängerung retten, Spielstand 10:10. Nochmals 2x5Min. Spielzeit. Die Kräfte schwanden immer mehr. In der ersten Hälfte der Verlängerung hatten wir drei schwache Minuten und lagen mit 14:11 zurück. In der zweiten Hälfte hatten wir die Kraft nicht mehr und mussten uns mit 16:14 geschlagen geben. Gratulation an Täuffelen zum Turniersieg. Unser gemischtes Team hat heute alles gegeben bis alle Kraftreserven aufgebraucht waren. Eine super Teamleistung bringt uns den guten zweiten Platz. Als Coach hab ich selten gesehen dass die Spielerinnen so am Limit liefen. Die Sommerpause war spielerisch nicht unbedingt spürbar, denn es wurde richtig guter Korbball gespielt. Jedoch war bei manchen die Kondi noch nicht wieder auf dem Stand nach den Ferien, wo sie sein sollte.

Weiter geht es Morgen, Montag, mit einem Trainingsspiel gegen Wettingen bei uns im Lee ab 19.45 Uhr.

Förs Team, Pädu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.